Kultur

NRW-Pressefoto 2019

Die Preisträger stehen fest

Ursula Wißborn und die Gewinner*in des NRW-Pressefoto 2019 I Foto: Bernd Schälte / Landtag NRW
Ursula Wißborn und die Gewinner*in des NRW-Pressefoto 2019 I Foto: Bernd Schälte / Landtag NRW
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 1: Thilo Schmülgen – „Feier der ‚Kölschen Kippa Köpp‘ in der Synagoge Köln“
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 1: Thilo Schmülgen – „Feier der ‚Kölschen Kippa Köpp‘ in der Synagoge Köln“
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 2: David Klammer –„Aktivisten stürmen in den Tagebau Garzweiler“
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 2: David Klammer –„Aktivisten stürmen in den Tagebau Garzweiler“
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 3: Christoph Reichwein – „Skeptischer Blick hinter der Eistheke“
NRW-Pressefoto 2019 - Platz 3: Christoph Reichwein – „Skeptischer Blick hinter der Eistheke“
NRW-Pressefoto 2019 - Nachwuchspreis: Marcel Kusch – „Schafe werden in Dortmund gerettet“
NRW-Pressefoto 2019 - Nachwuchspreis: Marcel Kusch – „Schafe werden in Dortmund gerettet“
NRW-Pressefoto 2019 - Sonderpreis: Kerstin Kokoska – „Fridays for Future in Essen“
NRW-Pressefoto 2019 - Sonderpreis: Kerstin Kokoska – „Fridays for Future in Essen“

Stiftung fördert erstmalig das NRW-Pressefoto des Jahres

Das NRW-Pressefoto 2019 ist ein Bild von der Feier des jüdischen Karnevalsvereins „Kölsche Kippa Köpp“ in einer Synagoge in Köln. Die Aufnahme von Reuters-Fotograf Thilo Schmülgen zeigt das Nebeneinander von Kippas und Karnevalskappen, von Judentum und Brauchtum.

62 Fotografinnen und Fotografen aus Nordrhein-Westfalen beteiligten sich mit 247 Bildern am Wettbewerb des Landtags, darunter waren 37 Fotos von elf Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Nachwuchspreises (bis 30 Jahre). Den Wettbewerb hatte der Landtag Nordrhein-Westfalen auf Initiative von Parlamentspräsident André Kuper im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben.

Mit Unterstützung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West wurden in 2019 insgesamt Preisgelder in Höhe von 22.000 Euro vergeben.

Eine durch den Landtag benannte Jury wählte auf den zweiten Platz ein Foto von David Klammer, das bei „Ende Gelände“-Protesten im Tagebau Garzweiler entstand. Auf Platz Drei kam ein Bild von Christoph Reichwein, das eine Razzia der Polizei gegen die Mafia in Duisburg zeigt. Träger des Nachwuchspreises ist Marcel Kusch, der im Bild festhielt, wie Feuerwehrleute in Dortmund ein Schaf von einer nach Starkregen überfluteten Wiese retteten. Erstmalig vergab der Landtag den Sonderpreis „Jugend und Demokratie“. Ihn erhielt die Fotografin Kerstin Kokoska für ein Foto einer „Fridays for Future“-Demonstration
in Essen.