Kunst

Museum Ludwig, Köln

Langer Donnerstag

Langer Donnerstag im Museum Ludwig | Foto: Stiftung der Sparda-Bank West
Langer Donnerstag im Museum Ludwig | Foto: Stiftung der Sparda-Bank West
Langer Donnerstag im Museum Ludwig | Foto: Stiftung der Sparda-Bank West
Langer Donnerstag im Museum Ludwig | Foto: Stiftung der Sparda-Bank West
Museum Ludwig | Foto: A.R.
Museum Ludwig | Foto: A.R.
Museum Ludwig | Foto: A.R.
Museum Ludwig | Foto: A.R.

Stiftung fördert den Langen Donnerstag im Museum Ludwig

Bereits seit 2013 wird das Museum Ludwig von der Stiftung der Sparda-Bank West bei der Durchführung des „Langen Donnerstags“ gefördert.

Jeder 1. Donnerstag im Monat ist ein „Langer Donnerstag“ und das Museum ist bis 22:00 Uhr geöffnet. Dazu gibt es einmal im Monat Live-Konzerte, Künstlergespräche, Themenführungen, Tanz, Theater, kunst:dialoge, Lesungen, Filme oder Performances.

Der Lange Donnerstag im Museum Ludwig:
•1× im Monat an jedem 1. Donnerstag bis in die Nacht: von 10:00–22:00 Uhr
•mit vielen Abend-Specials aus allen Genres, die Kunst zu bieten hat
•für Kölner*innen freier Eintritt in die ständige Sammlung den ganzen Tag
•Rabatt ab 17 Uhr für die ständige Sammlung und alle Sonderausstellungen – Sie zahlen nur 7 Euro inkl. Programm.


Programm für den Langen Donnerstag (DIGITAL) am 07.01.2021:

Let’s talk about Queerness 

Andy Warhol war ein schüchterner schwuler Mann aus einer Einwandererfamilie, der einen ganz eigenen Weg mit seiner Kunst einschlug, die bis heute nichts an Aktualität eingebüßt hat. Junge Künstler*innen des Projekts iJuLa – intersektionale JugendLabore im Veedel haben sich davon inspirieren lassen und kurze Filmclips zu den Themen „Coming out“, „Safer Spaces“ und „Gender“ gedreht. In Interviews teilen sie Ansichten und persönliche Erfahrungen und ergänzen diese durch Einblicke in ihr eigenes künstlerisches Schaffen.

Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit ROOTS & ROUTES Cologne e. V. (RRCGN), dem Amt für Integration und Vielfalt und dem Museumsdienst Köln. iJuLa ist ein RRCGN-Projekt und wird gefördert vom Programm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden ausschließlich Videos digital auf den Instagram- und Facebook-Accounts vom Museum Ludwig geteilt.

Hier geht es zum Instagram-Account des Museums.