Kunst

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Michael Beutler - Fliegender Markt
7. Mai bis 10. Oktober 2021

Museum für Gegenwartskunst Siegen | Michael Beutler - Fliegender Markt | Foto: Carsten Schmale
Museum für Gegenwartskunst Siegen | Michael Beutler - Fliegender Markt | Foto: Carsten Schmale
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Philipp Ottendörfer
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Philipp Ottendörfer
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Carsten Schmale
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Carsten Schmale
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Philipp Ottendörfer
Michael Beutler, Fliegender Markt, 2021, Courtesy der Künstler | Foto: Philipp Ottendörfer
© Michael Beutler - Fliegender Markt 2021 Modell 1
© Michael Beutler - Fliegender Markt 2021 Modell 1

Die Installation „Fliegender Markt“ von Michael Beutler

Gemeinsam mit dem Bildhauer und Installationskünstler Michael Beutler und in Kooperation mit verschiedenen Siegener Kulturinstitutionen wird das MGK Siegen über einen Zeitraum von fünf Monaten eine ortsbezogene, begehbare Außeninstallation mit gesellschaftlich-sozialem Nutzen schaffen. „Fliegender Markt“ markiert auf dem Museumsvorplatz, dem Unteren Schlossplatz, eine sichtbare Öffnung des Hauses und eine Einbindung der Stadtgesellschaft.

Für „Fliegender Markt“ wird ein Archetyp mobiler Architektur – ein großer Markt aus vom Künstler konzipierten Marktständen – aufgebaut. Die Stände sind nach gewöhnlichem Vorbild entworfen und der architektonischen Umgebung angepasst. Jeder Stand wird von einem kleinen Baldachin gedeckt und trägt zwischen seinem Ständerwerk eine Tischfläche, die sich zugleich in eine Sitzbank verwandeln lässt. Zudem kann das Ständerwerk über den Baldachin hinaus vertikal und diagonal verlängert werden, wodurch sich die Stände in Überkopfhöhe miteinander verbinden. So wächst der Markt in seiner modularen Struktur nicht nur horizontal, sondern auch vertikal in die Höhe des Platzes. 

Das Museum für Gegenwartskunst wird die geschaffene Installation dazu nutzen, einen Teil seines Rahmenprogramms sowie seine Vermittlungsaktivitäten bei schönem Wetter nach draußen zu verlagern und sich über die Sommermonate als buchstäblich „offenes Museum“ zu präsentieren. Dazu werden auch andere Institutionen und Vereine eingeladen, die Installation für ihre Zwecke zu nutzen. An den veranstaltungsfreien Tagen ist der Markt sich selbst überlassen. Studierende der umliegenden Universitätsgebäude und Passant*innen können unter den Dächern Schutz vor Sonne und Regen suchen, sich zum Picknick treffen, spontan Vorführungen auf dem Innenplatz darbieten oder sich mit der künstlerischen Struktur selbst inszenieren.

In Sichtweite zum Museumseingang setzt „Fliegender Markt“ von Michael Beutler den künstlerischen Rahmen für ein im Sommer 2021 besonders nötiges Kulturprogramm im öffentlichen Raum, das so vielfältig wird wie die beitragenden Personen und Initiativen – stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Versammlungsbestimmungen.