Kultur

Kunsthalle Recklinghausen

Sparda Jazz-After-Work

Kunsthalle Recklinghausen|  Foto: Ferdinand Ullrich
Kunsthalle Recklinghausen| Foto: Ferdinand Ullrich

Sparda Jazz-After-Work in der Kunsthalle Recklinghausen


Die Reihe „Jazz in der Kunsthalle – die Sparda Lounge“ wird in der Saison 2020/2021 als After-Work-Konzertreihe fortgeführt. Das nächste Jazzkonzert findet voraussichtlich am Freitag, den 19. Februar um 18.00 Uhr statt. Es gastiert die Band Organic Earfood.

Information:
Aktuell ist die Kunsthalle Recklinghausen aufgrund des bundesweiten Lockdowns bis voraussichtlich Ende Januar 2021 geschlossen. Bezüglich der Durchführung der geplanten Konzerte werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.


Organic Earfood - Klangfarben
19.02.2021 - 18.00 Uhr

Elvin Jones sagte über Senensky: "Einer der besten Pianisten, mit denen ich im Laufe meiner Karriere gespielt habe." Bill Evans: "Ich könnte einfach nur dasitzen und ihm den ganzen Tag zuhören." Mit Bernie Senensky kommt eine kanadische Pianisten- und Organistenlegende zusammen mit dem Vibraphonisten Stefan Bauer in die Kunsthalle, um mit dem vielseitigen Peter Baumeister am Schlagzeug den Jazz in neuen Klangfarben erklingen zu lassen.

Aus einem Wochenengagement mit Senensky and Bauer im damals legendären Toronto Jazzclub ging vor etlichen Jahren eine Jazzformation hervor, die in vielen Clubs vor allem aber in Toronto häufig zu hören war und zu einer Art "Kultband" wurde. Diese Zusammenarbeit kulminierte in einer Tour durch ganz Kanada und Konzertaufnahmen mit anschließender CD mit dem Trompeter Kenny Wheeler. Senesky kann in seiner Vita auf gemeinsame Konzerte mit Chet Baker, George Coleman, Eddie Henderson, Gary Bartz oder Art Blakey verweisen. Stefan Bauers Vita steht in dieser Auflistung in nichts nach ...

Die Musik basiert auf den Elementen: Bop, Blues und Groove, in ungewöhnlicher Kombination (zuletzt gehört Anfang der 1980ger in Helge Schneiders Orgeltrio, ebenfalls mit Bauer), dazu erklingt die eine oder andere Ballade im Organ-Vibes Duo.

Bernie Senesky - Hammond Orgel
Stefan Bauer - Vibraphon
Peter Baumgärtner - Schlagzeug


Jazz Lounge Akestra feat. Charlotte Illinger - Stimmen
26.03.2021 - 18.00 Uhr


Das Jazz Lounge Akestra bildet den Schlusspunkt der Sparda-Jazzreihe 2020/21 in der Recklinghäuser Kunsthalle. In einem eher chamber-orchestrierten Exkurs werden Konzeptionselemente aus dem Jahr 2017 aufgegriffen und weiter entwickelt. Hierbei kommt es zu einer Begegnung von MusikerInnen unterschiedlicher Generationen mit differierenden Erfahrungshorizonten.

Besonders herausgestellt wird die Sparda-Jazzpreisträgerin Charlotte Illinger, die an diesem Abend ihre Stimme überwiegend „instrumental“ einsetzen wird. Zu ihr und Marmullas Gitarre gesellt sich die Querflöte, gespielt von Michael Heupel, einem der versiertesten europäischen Flötisten Europas. Die Melody-Section des Ensembles wird begleitet von dem jungen Klaviervirtuosen Jerry Lu, dem Recklinghäuser Bassisten Stefan Werni und dem vielseitigen Bernd Gremm am Schlagzeug.

Das kompositorische Material stammt überwiegend von Ingo Marmulla, der für diesen Abend die Musik zusammengestellt, neu arrangiert bzw. in den Klangkörper integriert hat. Die Stücke lassen Raum für freie Formen künstlerischer Kommunikation, Begegnungen stilistischer Impulse und musikalischer Erfahrungen von Musikern unterschiedlicher Herkunft.

Charlotte Illinger - Gesang
Michael Heupel - Querflöte
Jerry Lu - E-Piano
Stefan Werni - Kontrabass
Bernd Gremm - Schlagzeug
Ingo Marmulla - Gitarre & Leitung